WM-Schmankerl: Schwarz-Rot-Gelb

BLOG

Kommentare (0) / 3. Juli 2018

Gibt es nur zur WM-Zeit … Zum Glück.

Wir sind ja längst drüber weg. Fast. Jedenfalls ein bisschen, dass Deutschland bei der WM 2018 schon in der Vorrunde ausgeschieden ist. Positiv daran ist ja zum Beispiel, dass es Fan-Artikel aktuell besonders preiswert zu kaufen gibt. Und Vieles davon benötigt man spätestens in einigen zwei Jahren für neuen, farblich abgestimmten Jubel. Auf dem schwarz-rot-gelben-Ausverkaufs-Krabbeltisch haben wir diese WM-Raritäten erstanden:

Da möchte man zunächst froh sein, dass Essen in unseren Landesfarben noch halbwegs appetitlich aussehen könnte. Nach dem Öffnen der Schachtel allerdings …

Ist das überhaupt Essen? Weil nicht alles, wovon man nicht gleich oder etwas später stirbt, muss auch gegessen werden. Für uns schauen die Schaumküsse jedenfalls nicht lecker aus. Eher wie ein Nebenprodukt des PET-Flaschen-Recyclings.

Alle sehen ein bisschen verschrammt aus, als hätten sie schwere Zeiten hinter sich. Passt ja irgendwie auch zur WM.

Die „schokoladige“ Variante sieht noch am besten aus. Die Roten sind viel zu dunkel. Erinnern von der Farbe her an alte Haushaltsgummis. Die Gelben leuchten gefährlich. Schon als Kinder hat man uns gewarnt, Signalfarben bei vermeintlich Essbarem nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 

Aber wenn man genau hinschaut – es wird ja auch nirgends behauptet, dass der Inhalt der Schachtel etwas zu Essen ist. Es steht lediglich drauf: 9 Schaumküsse in 3 Farben.

Laut Lebensmittel-App ist der Verzehr nicht übermäßig bedenklich. Viel Zucker, Farb- und Aromastoffe, Palmfett und Eier aus Bodenhaltung. Alles nicht giftig, womöglich aber auch nicht unbedenklich! Insgesamt konnten wir nur einen Freiwilligen finden, der bereit war, einen gelben Schaumkuss zu testen. Fazit: schmeckt nur süß, ohne bestimmte Geschmacksrichtung wie etwa Vanille oder so, Konsistenz ist eher klebrig, die Waffel zu weich und zu dick. Kein Highlight. (Anmerkung: Die Person hat keine sichtbaren bleibenden Schäden davon getragen.)

Fast hätten wir es übersehen …

Erst nachdem die Schaumgummiküsse fast vergessen waren und im Sondermüll entsorgt werden sollten, ist uns jedoch der wahre Inhalt der Schachtel klar geworden: Das ist ein analoges DIY-Pacman-Spiel!

Man braucht dazu nur etwas Papier, eine Schere, Stifte in schwarz und gelb (ein roter fand leider keinen Einsatz), etwas Alleskleber aus der Flasche und ein paar Locherreste. Tadaaaa!

 

OK – zwei waren Spielverderber und wollten in der Schachtel bleiben. Aber die anderen haben toll mitgespielt.

Tja und einen hat sich der Pac-Man geholt.

Wir haben Pac-Man-Fever :0)

 

Interessiert an unseren Projekten?

Drucksachen | Webdesign | Logos | Werbetext | Werbemittel

 

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.